HOME ABOUT LISA FELIX KONTAKT IMPRESSUM

Freitag, 2. Januar 2015

2014 - EIN SPORTLICHES JAHR


Image and video hosting by TinyPic
Für mich war das Jahr 2014 sehr sportlich. Nicht immer war ich voller Motivation und streckenweise war sie auch gar nicht da, aber am Ende habe ich doch durchgehalten. Sportlich wurde das Jahr, aber vor allem in der zweiten Hälfte. Ich hatte meinen alten Fitnessstudiovertrag gekündigt und zu einem Fitnessstudio gewechselt, das in meiner Nähe ist. Zu dem alten Studio musste ich 40 min mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und da war schon vor dem Sport meine Motivation im Keller. Also war ich eigentlich nie da. 

Dem Vertrag im neuen Fitnessstudio abgeschlossen, habe ich direkt losgelegt. Ich war zwei Monate lang meistens fünfmal die Woche beim Sport anzutreffen und irgendwann wurde es dann wieder weniger. Es wurde zwar weniger, aber ich habe nie ganz aufgehört. Neben den Fitnessstudio bin ich auch immer mal wieder mit meiner Mutter oder meinem Freund Laufen gewesen. Mit dem Laufen habe ich vor ungefähr zwei Jahren angefangen und ich habe schnell gemerkt, dass ich durch das Training im Fitnessstudio viel mehr Power beim Laufen habe. Deshalb war es für mich auch möglich den "We Own The Night" Lauf in Berlin mitzulaufen, den in Amsterdam, den Frauenlauf und dann noch irgendeinen Lauf, dessen Namen ich aber vergessen habe. Alle Läufe gingen über 10 km und die habe ich immer irgendwie geschafft. Für viele von Euch sind 10 km vielleicht ein Klacks, aber für mich war das schon immer eine ganz schöne Herausforderung. 

Zwischenzeitlich hatte ich beim Laufen ziemlich starke Muskelkrämpfe, wodurch ich das Laufen eine zeitlang pausiert habe. Die richtigen Mittelchen um das Problem in den Griff zu bekommen konnte ich aber in der Apotheke finden. Vor allem Magnesium und Salben haben mir geholfen, dass ich keine Krämpfe mehr in den Wanden bekommen habe. Langsam kam auch meine sportliche Motivation immer stärker zurück, aber leider wurde ich im Oktober und November ziemlich krank, wodurch ich nur noch einmal im Monat beim Sport sein konnte. Inzwischen bin ich aber wieder gesund und gehe zusammen mit meinem Freund dreimal die Woche zum Sport. Wenn es sich anbietet und nicht allzu kalt ist, gehen wir auch noch Laufen. Mit der Zeit ist es sogar schon so weit gekommen, dass ich Hummeln im Po kriege, wenn ich keinen Sport gemacht habe. Im Fitnessstudio trainiere ich abwechselnd Beine/Po/Bauch und Rücken/Arme/Bauch. An den verschiedenen Geräten absolviere ich in der Regel 3 Sätze á 30 Wiederholungen. Zwischen den Sätzen mache ich eine Pause von 30 sek. Ich komme mit dem Training sehr gut klar und merke auch schnell Veränderungen an meinem Körper. Seit Juni habe ich 13-14 kg abgenommen und ich fühle mich viel besser in meinem Körper. Das runde Gesicht und der speckige Bauch sind mir ehrlich gesagt nie so aufgefallen, aber rückblickend bleibt mir der Mund offen stehen. Nicht weil ich so dick war, denn dick war ich sicherlich nicht, aber das ich so eine ganz andere Wahrnehmung hatte. Natürlich habe ich das Gewicht in der kurzen Zeit nicht nur mit dem Sport verloren. Ich esse auch viel bewusster und dadurch weniger. Ich kann die Schokolade ruhig mal zwei Wochen im Schrank liegen lassen ohne ranzugehen und das war früher noch undenkbar. Das Gewicht ist aber auch so schnell runtergegangen, weil ich krank war, aber bis heute ist das Gewicht nicht wieder raufgekommen.

Jetzt sollte es an der Zeit sein sich für 2015 Ziele zu setzen und mein oberstes Ziel sind es noch 5 kg abzunehmen. Ich habe mit dem Sport bei 73 kg angefangen und bin nun bei irgendwas zwischen 59-60 kg. Das Ziel was ich mir im Juni gesetzt habe waren 55 kg und die will ich auch noch erreichen. Wenn es durch den Sport und Muskelaufbau noch weniger kg werden, ist das auch okay. Außerdem möchte ich erreichen, dass der Sport ein fester Bestandteil in meinem Alltag wird und ich 2015 die Strecke von einem Halbmarathon gelaufen bin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen